DLV | Wettkampfsystem | Kinderleichtathletik

Zum ureigenen Wesensmerkmal von Kindern zählt der Wetteifer. Aber: Kinder wollen nicht vermessen werden. Stattdessen wollen sie untereinander wett- eifern. Im Alltag der Kinder werden Stoppuhr und Maßband nicht gebraucht. Wohl aber als Hilfsmittel bei den eigens für Kinder entwickelten Disziplinen, wenn es zum Direktvergleich von Teams und Einzel- startern kommt. 7 GRUNDSÄTZE FÜR KINDERLEICHTATHLETIKWETTKÄMPFE Die folgenden Grundsätze sorgen dafür, dass Wett- kämpfe zu tatsächlichen Sportfesten für junge Leichtathleten werden. 1. Leichtathletik ist Laufen, Springen, Werfen Die über viele Jahrzehnte dominierenden Disziplinen 50-Meter-Lauf, Weitsprung und Schlagball haben für die 10- und 11-Jährigen ihren festen Platz im Wett- kampfsystem. Inzwischen wird der Lauf-, Sprung- und Wurfbereich weiter aufgefächert. Über die drei Kinder-Altersklassen U8, U10 und U12 hinweg finden sich dort nun lückenlos hinführende und schrittweise erhöhte Schwierigkeitsstufen. KINDER SIND FÜR WETTKÄMPFE – WETTKÄMPFE FÜR KINDER WETTKAMPFSYSTEM KINDERLEIcHTATHLETIK 4 Kinderleichtathletik ist vor allem eines: Leichtathletik im Team, wo man gemeinsam gewinnt und wichtige Erfahrungen sammeln kann.

RkJQdWJsaXNoZXIy NDQwODM=